Zurück Home Nach oben Weiter

Shortcuts = Abkürzungen

Mit zunehmender Routine und Erfahrung finden manche Tänzer Gefallen an schlechten Angewohnheiten. Da werden z.B. die Schritte bei grand square nicht mehr ausgetanzt, sondern es wird sich irgendwie 'rund' durch die Ecken gewurstelt, ein do sa do wird, auch nicht voll ausgetanzt, bei anderen Figuren dreht man nicht mehr in die vorgeschriebene Richtung, sondern weicht aus und geht gar rückwärts, usw. 

Ganz schlimm wird es, wenn die Tänzer die Figuren gar nicht mehr tanzen! Sie wissen, wo die Figur endet und gehen gleich auf diese Position! Für was tanzen wir eigentlich? Das ist kein Spaß mehr! Square Dance ist eine Mannschaftssportart. Jeder Tänzer ist Teil eines Teams. Diese schlechten Mitspieler verderben den anderen den Tanzspaß! Es ist, als ob jemand bei einem Konzert absichtlich eine falsche Note spielt.

Diese Tänzer wundern sich auch noch, wenn sie bei singing calls nach einem abgekürzten grand square warten müssen, bis es weiter geht! Der grand square ist genau ausgezählt und mit Textpassagen gefüllt. Man kann die Melodie nicht kürzen! Wer zu früh ankommt, muss eben warten! Sieht das schön aus? Der Dirigent (Caller) ist im Takt und die Musiker (Tänzer) sind schon fertig!

Wenn manche Figuren falsch, gekürzt oder gar nicht getanzt werden, fragt sich der  Caller: "warum tanzt Du überhaupt, wenn Du nicht das machst, was ich calle?".  Der Caller wird selten verwirrt, aber die Mittänzer!

Mancher Caller ist aber selbst schuld, wenn er diese Ausuferungen zulässt. Bei jeder Diskussion wird jede Figurenvariante seziert und jede sechzehntel Drehung diskutiert, ob sie auch den Definitionen gemäß zulässig ist. Aber solche drastischen Abarten inklusive der falschen do sa do's werden ignoriert!