Zurück Home Nach oben Weiter

Kurs im Klub?

an Kursleiter

Wenn es irgendwie machbar ist, sollte man das vermeiden. Es leiden alle darunter: die neuen Tänzer werden zu schnell und nicht gründlich genug ausgebildet, Klubmitglieder bekommen nicht genug Training, wodurch das Tanzniveau des Klubs sinkt und der Caller fühlt sich gestresst, weil er kaum Luft schöpfen kann.

Aus mancherlei Gründen ist aber ein zweiter Termin nicht realisierbar. Dann ist es am besten, die Gruppen wenigstens zeitlich zu trennen, z.B. von 19:00 bis 20:30 Kurs, von 20:30 bis 22:00 Klub. Beide Gruppen abwechselnd tanzen zu lassen ist total stressig: Die Klubmitglieder (als angels) und besonders der Caller haben keine Pause, die Kursmitglieder dafür zuviel. Hinzu kommt noch der manchmal peinliche 'Vorzeigeeffekt' der Klubmitglieder: "schau mal her, was ich kann"!

Students (neue Tänzer) eingliedern

Wenn der Kurs zugleich am Klubabend stattfindet, ist die Eingliederung der neuen Tänzer in den Klub normalerweise kein Problem. Findet der Kurs an einem anderen Tag statt, finden sich in der Regel genug angels, die Neuen zu betreuen und den Kontakt zum Klub herzustellen. Diese angels rekrutieren sich meist überwiegend aus dem Kurs des letzten Jahres, um zu wiederholen und selbst noch mehr Sicherheit zu erlangen.

Klubmitglieder

Lasst Euch blicken! - Alle! - nicht immer, aber immer öfter! Auch an anderen Terminen!  Es gehört einfach zu einem normal und gut funktionierenden Klubleben, dass man 'sich zeigt' und damit die Neuen kennen lernt.