Zurück Home Nach oben Weiter

Kleidung am Klubabend

Jeder Square Dance Klub möge seine interne Toleranzgrenze ziehen und entsprechende Regeln erstellen. Es soll aber  niemand vom Tanz ausgeschlossen werden, der keine traditionelle Square Dance Kleidung trägt.

Die Square Dance Kleidung in Deutschland an Klubabenden ist sehr unterschiedlich. Im Süden Deutschland tanzt man noch überwiegend in traditioneller Kleidung, im Norden Deutschlands zunehmend ohne Square Dance spezifische Kleidung bzw. in Freizeitkleidung. Wenn Sie einen Klub besuchen wollen, fragen Sie am besten auch nach den Kleidungsgewohnheiten.

Square Dance ist ein TANZ und man sollte auch entsprechend dafür gekleidet sein!

Neue Kleiderempfehlung ab dem Jahr 2000

Die führende Organisation CALLERLAB sowie die Europäische Tänzerorganisation EAASDC lockern die früher strengen Kleiderregeln. Begründung: besonders in den USA schwindet das Interesse der jungen Generation an Square Dance, wenn ihr Kleidung aus den 50er Jahren aufgezwungen wird (Petticoat) oder die besonders in den USA üblichen Hemden mit kurzen Ärmeln nicht zugelassen sein sollten.

Das bedeutet NICHT, dass die traditionelle Square Dance Kleidung abgeschafft wird! Bei allen Großveranstaltungen und Vorführungen (sog. Demos) wird bis auf weiteres die traditionelle Kleidung erhalten bleiben. Die Änderungen werden  sehr langsam  in den nächsten Jahren  wirksam werden. Nicht zuletzt können sich die langjährigen Square Dancer nur schwer damit abfinden, ihre Ansichten dem neuen Trend anzupassen. Wie sich die allgemeine Square Dance Kleidung auch bei Großveranstaltungen (Jamborees, Special Dances etc.) in den nächsten Jahren entwickeln wird, ist noch nicht abzusehen. An den Klubabenden wurden und werden die Kleidervorschriften zunehmend und regional verschieden gelockert.

Nicht erwünscht / verboten sind aber immer noch:

Herren: kurze Hosen, Trainingsanzüge, achselfreie bzw. ärmellose T-Shirts, offene Schuhe (Sandalen, Badeschlappen), Turnschuhe mit unten erwähnter Einschränkung. 

Damen: rückenfreie Kleider bzw. Zweiteiler, achselfreie bzw. ärmellose T-shirts. Turnschuhe mit unten erwähnter Einschränkung,

Turnschuhe: Wenn es nicht anders möglich ist, können sie toleriert werden (glatter Boden, bauliche Vorschrift). Aber schön sehen sie zu einer Tanzkleidung, egal welcher Art, nicht aus!

Persönliche Anmerkung: Seit Jahren kommt immer wieder dieses Thema hoch, aber es passiert nichts! Es wird aber höchste Zeit, dass etwas passiert, sonst verlieren wir den Nachwuchs, der mit der traditionellen Kleidung nicht mehr hinter dem Ofen hervorzulocken ist. Ich war früher sehr traditionell eingestellt, was sich aber grundlegend geändert hat. Die Western-like Kleidung der Herren kann beibehalten werden, das trägt man auch heutzutage noch, aber es gibt doch auch Western-like Kleidung für Damen! - Hosen eingeschlossen! Warten wir es weiter ab (bis die Szene überaltert ist?).

Zurück Home Nach oben Weiter