Zurück Home Nach oben Weiter

"Do Sa Do"

Tanzen Sie so, wie es gelehrt wird - Rücken an Rücken !

Ein do sa do bleibt ein do sa do und ist kein "hei-de-ho, waist swing, bolero wheel oder hungarian swing", wie immer man das nennen mag (die Partner stehen rechte Hüfte and rechter Hüfte, fassen sich mit den rechten Händen gegenseitig um die Hüfte, strecken den linken Arm nach oben und drehen um die gemeinsame Drehachse vorwärts). 

Aber

viele Tänzer kümmert das anscheinend nicht!  Ich habe es aufgegeben, dies immer und immer wieder anzusprechen (seufz). Man redet an die Wand! Die Tänzer schauen das irgendwann und irgendwo ab und machen es nach. Argumente wie: "Du nimmst uns sonst den Spaß" verstehe ich nicht! Was ist da spaßig dran?

ganz schlimm

ist es, wenn der Caller beim Tanzen das auch noch selbst macht! Ich schäme mich da manchmal für meine Kollegen! Besonders, wenn diese dann die Pedanten bei anderen Definitionen spielen!

an Caller

im Kurs sollten diese Dreher keinesfalls praktiziert und schon gar nicht gelehrt werden. Bestehen Sie auf korrekter Ausführung, auch bei den angels.

Auf die richtige Ausführung von Definitionen wird doch sonst so viel Wert gelegt! Warum nicht hier?