Zurück Home Nach oben Weiter

"Grand Square"

In der Regel steht diese Figur für sich allein, wird überwiegend in singing calls verwendet und dient dort für längere Textpassagen eines Songs.

Achten Sie auf sich selbst und machen Sie wirklich nur jeweils 4 Schritte in jedem Abschnitt!

Drehen Sie auf dem vierten Schritt!

Bleiben Sie im Rhythmus!

Tanzen Sie keine Abkürzungen - auch später im Klub nicht!

Dies ist insofern wichtig, weil bei singing calls das timing darauf abgestimmt ist = 32 beats incl. reverse. Wenn Sie eine Abkürzung nehmen, sind Sie zu früh fertig und müssen auf die nächste Figur oder den anschließenden Text warten.

Werden Sie nicht ungeduldig, wenn Sie selbst nicht korrekt tanzen!

Suchen Sie nicht die Schuld beim Caller! - das ist Ihr Fehler!

Es gibt einige interessante Varianten dieser Figur, die Inhalt eines workshops zu späterem Zeitpunkt / nach der Graduation werden können. Kleinen Varianten kann man aber auch schon im Kurs begegnen, die keiner großen Vorbereitung bedürfen, z.B.

  1. heads face - grand square ist normal und bedarf keiner Schulung

  2. den grand square bei der Hälfte nach 16 Schritten abbrechen sollte auch kein Problem sein.

  3. tanzen Sie mal den "grand square" in sashayed position, d.h. nach einem half sashay / rollaway! Vorwärts geht es ganz gut, aber auch reverse?

  4. die Anzahl der zu tanzenden Schritte können angesagt werden! Diese bitte unbedingt mitzählen und danach tanzen! So kann z.B. der Original-corner nach 7 (sieben) Schritten plötzlich vor einem stehen, wenn man den grand square mit der right hand lady begonnen hat!

  5. ähnlich kann man auch den grand square nach 5 Schritten abbrechen - man findet sich danach in einer line of four Formation, aus der man andere Figuren und Kombinationen tanzen kann.